Ein voller Erfolg – Die Team-Tage in Jahrgang 5-

 Was sich auf den ersten Blick – zugegeben – etwas trocken liest:

2-tägiges erlebnispädagogisches Programm für Schulklassen und Jugendgruppen,
kooperative Abenteueraufgaben, betreute Nutzung verschiedener Hochseilgartenstationen im Teampark, moderierte Auswertungs- und Feedbackrunden, sicherheitsrelevante Materialien, Haftpflichtversicherung für alle Aktivitäten, erlebnispädagogische und sicherheitstechnische Betreuung durch ausgebildete Teamer

entpuppte sich in der Praxis als ein toller, intensiver und bis dato einmaliger Einstieg in das Schulleben der neuen 5er an unserer SKS.
Alle drei neuen 5er-Klassen kamen in den Genuss an zwei aufeinanderfolgen Tagen an Ihre Grenzen zu kommen, den Zusammenhalt in der Klasse zu stärken und an der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten.
Egal, ob in den vielen kleinen Teamspielen, den spaßigen Wettbewerben oder den vielen Aufgaben – die man nur als Gruppe meistern konnte – zeigten alle Schüler*innen eine große Ausdauer und auch eine gewisse Leidensfähigkeit.
Denn nicht immer klappte alles sofort und fehlerfrei, sodass die Schüler*innen lernten, Geduld aufzubringen und Respekt und Verständnis für die Situation und die Mitschüler*innen aufzubauen. Tugenden, die auch im normalen Schulalltag wichtig für das erfolgreiche, gemeinsame Schulleben sind.
Alle drei Klassen verbrachten je einen Tag in Blomberg, sowie einen Tag im Teampark in Detmold. Ein echtes Abenteuer für die Jüngsten unserer Schule, da alleine schon die Busfahrt für viele ein echtes Erlebnis darstellte.
Am Ende der zwei Tage stand dann für alle fest, dass diese zwei Tage „großartig“, „wichtig“ und „einfach toll“ waren.
Auch für die Klassenlehrer*innen war es beeindruckend zu sehen, mit welcher Energie und Verantwortung die Schüler*innen zusammenarbeiten können und dabei über sich hinauswachsen. Insb. im Kletterpark, in dem die Schüler*innen sich gegenseitig sicherten und sich vertrauen mussten, wuchsen die Neuzugänge an der SKS über sich hinaus. Im wahrsten Sinne des Wortes! So erklommen viele Schüler*innen Höhen von bis zu 12 Metern. Da wurde es „dem einen Lehrer“ schon beim Zusehen schwummerig.

Doch inspiriert und motiviert von den Leistungen ihrer Schützlinge erklommen am Ende sogar noch die Lehrer das Baumplateau. Sehr zur Freude der Schüler*innen.

Hier folgen einige Eindrücke von den Team-Tagen: